Für den Mittelstand im Wahlkreis engagiert – Forschung, Entwicklung und Wirtschaftsförderung

Mittelständische Unternehmen sind das Rückgrat unserer Wirtschaft. Über 99 Prozent aller Unternehmen sind Mittelständler. Hier wird mehr als die Hälfte der Wertschöpfung erarbeitet, hier sind fast 60 Prozent aller Arbeitsplätze und rund 82 Prozent der betrieblichen Ausbildungsplätze beheimatet. So vielfältig der Mittelstand in meinem Wahlkreis aufgestellt ist, so unterschiedlich sind auch die verschiedenen Förderbereiche, über die sich der Bund im Wahlkreis engagiert. Die Programme reichen von kleineren Projektförderungen hin zu sechsstelligen Förderbeträgen. So fördert der Bund beispielsweise über das Umweltinnovationsprogramm ein herausragendes Investitionsvorhaben bei der Firma Ritter in Schwabmünchen oder unterstützt über die Technologieförderung die Firma Tichawa Vision in Friedberg im Bereich Optik. Insgesamt fördert der Bund mit einer Summe von 18,2 Millionen € über 1.120 Unternehmen, Kommunen, öffentliche Stellen und Privatpersonen in unterschiedlichsten Bereichen: von der Technologieförderung in den Bereichen Bioökonomie, Erneuerbare Energien, Nano- Werkstofftechnologie und Elektromobilität, über Heizungsoptimierung bis hin zur Gründungsfinanzierung.

Für einen starken Mittelstand von morgen – Kompetenz- und Demonstrationszentrum Industrie 4.0 in Augsburg

Damit unsere Wirtschaft in einem globalisierten Wettbewerbsumfeld erfolgreich bleibt, müssen die Rahmenbedingungen für die Digitalisierung ständig weiter verbessert werden. Industrie 4.0, Handel 4.0 oder Landwirtschaft 4.0 – die digitale Vernetzung der gesamten Wertschöpfungskette wird zunehmend Realität. Damit unsere Unternehmen mit ihren hervorragenden Produkten auch weiterhin diesen Zugang haben, müssen wir die Firmen auf dem Weg in das neue Zeitalter unterstützen. Mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum in Augsburg wird dazu ein wichtiger Beitrag geleistet. Das Zentrum bietet Angebote zur Sensibilisierung, Qualifikation und Umsetzung an. Passend zu den strukturellen Gegebenheiten vor Ort richtet das Kompetenzzentrum sein Angebot vorwiegend an dem in Bayern stark vertretenen verarbeitenden Gewerbe in Industrie und Handwerk aus.

Digitalisierungszentrum (aiti-Gründerzentrum) wichtiger Impuls für ganz Schwaben

Ich unterstütze mit Nachdruck das Digitale Gründerzentrum Schwaben mit dem Standort in Augsburg (aiti-Gründerzentrum). Von hier wird das digitale Gründergeschehen in ganz Schwaben erheblich vorangebracht und ein zentraler Anlaufpunkt für Existenzgründer geschaffen. Das aiti-Gründerzentrum ist ein wichtiger dezentraler Impuls, der vor allem den kleineren und mittleren Unternehmen unserer Region zu Gute kommt. Hier entstehen in einem einzigartigen Ökosystem die Ideen für die Geschäftsmodelle der Zukunft. Hier wird Gründergeist gefördert.

Leitbild bäuerliche Landwirtschaft erhalten

Auch unsere Heimat ist stark landwirtschaftlich geprägt: Große Flächen werden für unsere Lebensmittel- und Rohstoffversorgung land- und forstwirtschaftlich genutzt. Hier werden gesunde Lebensmittel geschaffen und unsere Kulturlandschaft gesichert. Für mich gilt: Die Zukunft darf nicht großen Agrarkonzernen gehören, sondern auch weiterhin den bäuerlichen Familienbetrieben. Denn: Die weit überwiegende Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe sind Familienbetriebe. Um diesen Bereich zu unterstützen und nachhaltig zu fördern, haben wir eine Vielzahl an Maßnahmen auf den Weg gebracht, die auch den landwirtschaftlichen Betriebe in meinem Wahlkreis zu Gute kommen: Liquiditätshilfeprogramme, Zusatzentlastungen über die landwirtschaftliche Unfallversicherung, Bürgschaftsprogramm, eine dreijährige steuerliche Gewinn- und Tarifglättung – insgesamt belaufen sich die Staatshilfen für die Landwirtschaft in den vergangenen 2 Jahren auf 581 Millionen €. Wir stehen zu unseren Landwirten – heute und in Zukunft.

Menü