„Die heutige Sondersitzung des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages zur Pkw-Maut hat deutlich gezeigt: Bundesminister Andreas Scheuer steht für maximale Transparenz und Klarheit. Auf seinen Druck hin haben die Unternehmen ihren Widerstand aufgegeben und einer Veröffentlichung der Maut-Verträge im Internet zugestimmt. Auch dem weiteren Informationsbedürfnis der Opposition ist der Bundesminister vollumfänglich nachgekommen. Sämtliche geforderten Unterlagen hat er heute dem Ausschuss zur Verfügung gestellt. Umfangreiche Fragenkataloge wurden fristgerecht beantwortet. Auch für alle weiteren Fragen stand und steht der Minister zur Verfügung. Wer jetzt also immer noch behauptet, der Minister würde sich der Transparenz verweigern, hat entweder nicht aufgepasst oder will die Öffentlichkeit bewusst in die Irre führen.“

Lesen Sie den ganzen Artikel auf www.csu-landesgruppe.de

Menü