„Die Entscheidung des Europäischen Parlaments nach der intensiven Diskussion zur Urheberrechtsreform war erforderlich. Im Rahmen der nationalen Umsetzung gilt es nun, einen fairen Ausgleich der Interessen von Nutzern, Urhebern und Plattformen anhand von Lizenzvereinbarungen zu erreichen. Wir nehmen Plattformen in die Pflicht, ohne dabei das hohe Gut der Meinungsfreiheit einzuschränken.“

Lesen Sie den ganzen Artikel auf www.csu-landesgruppe.de

Menü