„Wir begrüßen, dass die EU-Kommission die Grenzwerte für Stickoxid und andere Schadstoffe in der Luft überprüft. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hatte mit Nachdruck eine wissenschaftliche Überprüfung der Grenzwerte angestoßen. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Debatten zu dem Thema ist das ein wichtiger Schritt. Schließlich geht es hier auch um Auswirkungen auf die Mobilität der Menschen. Das können wir nicht auf die leichte Schulter nehmen.“

Lesen Sie den ganzen Artikel auf www.csu-landesgruppe.de

Menü