Ab dem 18. September 2018 können bei der KfW-Bankengruppe Anträge für das Baukindergeld gestellt werden.

„Das sind hervorragende Nachrichten für junge Familien“, sagt der CSU-Bundestagsabgeordnete Hansjörg Durz. „Mit dem Start des Baukindergeldes setzen wir ein wichtiges Wahlversprechen um. Bezahlbarer Wohnraum ist eines der drängendsten politischen Themen. Mit dem Baukindergeld helfen wir jungen Familien effektiv, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen und einen entscheidenden Baustein für die Altersvorsorge zu legen“, führt Durz aus.

Pro Kind und Jahr erhält jede Familie dann 1.200 Euro über einen Zeitraum von zehn Jahren. Für eine Familie mit zwei Kindern ergibt sich damit über zehn Jahre ein Betrag von 24.000 Euro. Recht auf das Baukindergeld hat jede Familie, die in Deutschland zum ersten Mal eine Immobilie neu baut oder erwirbt.

Im Vorfeld hatte es noch Unstimmigkeiten mit dem Koalitionspartner über eine mögliche Deckelung der Förderung über die Quadratmeterzahl gegeben. „Ich bin froh, dass CDU und CSU sich hier durchgesetzt haben und die Förderung nun ohne Einschränkungen in Kraft treten kann“, freut sich der CSU-Bundestagsabgeordnete.

Weitere Informationen zum Baukindergeld und Förderbedingungen finden sie unter:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Baukindergeld/

 

hier geht zur Pressemitteilung:

pm_Baukindergeld

Menü